Workshop: Wohnwagen im Schuhkarton

Der Anspruch der Reisenden und damit die Ausstattung eines Wohnwagens haben sich im Laufe der Jahre verändert. War in den 1950er Jahren eine Heizung im Caravan noch Luxus, gehört sie heute zum Mindeststandart. Wie würde mein Traumwohnwagen eingerichtet sein, wenn meiner Fantasie freien Lauf gelassen würde?

1. Einführung: Was gehört in einen Wohnwagen? Ideen und Erfahrungen werden ausgetauscht

2. Wir erkunden das Innenleben verschiedener Wohnwagen in der Ausstellung: Was gefällt uns daran? Was finden wir praktisch? Was fehlt? Was wäre noch schön?

3. Wohnwagen-Praxistest: Schubladen, Betten, Kühlschrank, ... In diesem Wohnwagen darf alles ganz praktisch ausprobiert werden

4. Wohnwagen im Schuhkarton selber einrichten: Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Jeder stattet seinen Traumwohnwagen im Schuhkarton nach eigenen Ideen aus.

Workshop: Windschnittig und leicht - Wir bauen einen Windmesser

Ein Wohnwagen muss windschnittig sein und darf nur wenig wiegen. Das kann man durch Leichtbau und eine aerodynamische Form erreichen.

Was hat es aber auf sich, mit diesem Windwiederstand? Was bedeutet Windstärk 8 und wie kann man Wind messen? Ist Leichtbau eine Erfindung des Menschen?

1. Was ist Leichtbau? Die Kinder entdecken Material, das für den Leichtbau geeignet ist und lernen wir eine Wohnwagen-Wand von innen aussieht

2. Leichtbau am Exponat: Wir erkunden einige Wohnwagen in der Ausstellung

3. Experimentieren und Werken: Die Kinder erfahren was Bionik ist, experimentieren mit der Luft und lernen was es mit den unterschiedlichen Windstärken aufsich hat.

4. Wir bauen eine Windkiste oder einen Windmesser